CODE OF CONDUCT

CODE OF CONDUCT

 

Since 2013, the Berlin Burlesque Festival has stood for diversity in an open society. That is why we place a special focus on people, organizations and projects that work against hate, violence and injustice. This applies on site and of course also online. It goes without saying that no one is disadvantaged on the basis of age, gender, appearance, sexual orientation, physical or mental impairment, skin color, origin or religion.

This includes, among other things, that all artists who perform with us are paid equally, according to the scale in our "Terms & Conditions" for applicants.

We hope that you will actively support us so that the Berlin Burlesque Festival reflects this openness in all its facets. Respect others like yourself and contribute to a pleasant atmosphere of the event and discussion for all - in your comments and posts on blogs, websites, in the Twitter sphere and in other networks as well as at the event itself.

 

We practice a level-headed, moderate approach to our counterparts and wish the same from you. The festival stands for a relaxed togetherness. Therefore, on all platforms, please behave responsibly and de-escalate before a conflict arises. We do not tolerate hate, defamation, intimidation, threats, condescending comments or any such action online or offline and will take firm action against it!

 

Nor do we tolerate harassment, verbal hostility, stalkers, physical assaults of any kind and visitors (m/f/d) who disturb shows on the stages at the event. You contribute to the fact that the Berlin Burlesque Festival is and remains a great event that you will remember fondly for a long time. Help make everyone feel safe and don't hesitate to reach out to the festival team if you need any help or support. We will reprimand disturbers (m/f/d) and reserve the right to expel them from the event in extreme cases. We will do this vigorously. If someone feels wrongly accused of something or feels hostile, we would like to ask the person (m/f/d) to contact us as well and we will try to clarify the matter and settle it together.

VERHALTENSKODEX

Seit 2013 steht das Berlin Burlesque Festival für Vielfalt in einer offenen Gesellschaft. Deshalb legen wir besonderen Fokus auf Menschen, Organisationen und Projekte, die sich gegen Hass, Gewalt und Ungerechtigkeit einsetzen. Das gilt vor Ort und natürlich auch online. Es versteht sich für uns von selbst, dass niemand aufgrund von Alter, Geschlecht, Aussehen, sexueller Orientierung, körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung, Hautfarbe, Herkunft oder Religion benachteiligt wird. 

Dies beinhaltet unter anderem auch, dass alle KünstlerInnen, die bei uns auftreten, gleichermaßen, entsprechend der Staffelung in unseren “Terms & Conditions” für BewerberInnen bezahlt werden.

 

Wir wünschen uns, dass ihr uns aktiv dabei unterstützt, dass das Berlin Burlesque Festival diese Offenheit in all ihren Facetten widerspiegelt. Respektiert andere wie euch selbst und tragt zu einem angenehmen Veranstaltungs- und Gesprächsklima für alle bei – in euren Kommentaren und Posts auf Blogs, Webseiten, in der Twitter-Sphäre und in anderen Netzwerken wie auch auf dem Event selbst.

 

Wir praktizieren einen besonnenen, moderaten Umgang mit unserem Gegenüber und wünschen uns das auch von euch. Das Festival steht für ein entspanntes Miteinander. Deshalb verhaltet euch bitte auf allen Plattformen verantwortungsbewusst und deeskaliert, bevor es zu einem Konflikt kommt. Wir tolerieren online wie offline keinen Hass, keine Diffamierung, Einschüchterungen, Bedrohungen, herablassende Kommentare oder derartige Handlungen und werden entschieden dagegen vorgehen!

 

Genau so wenig tolerieren wir auf dem Event vor Ort Belästigungen, verbale Anfeindungen, StalkerInnen, physische Übergriffe jeder Art und BesucherInnen (m/w/d), die Shows auf den Bühnen stören. Ihr tragt dazu bei, dass das Berlin Burlesque Festival eine schöne Veranstaltung ist und bleibt, an die ihr euch noch lange gern erinnert. Helft mit, dass sich jede und jeder sicher fühlt und zögert nicht, das Festival-Team anzusprechen, wenn ihr Hilfe oder Unterstützung benötigt. Wir werden StörerInnen (m/w/d) zurechtweisen und behalten uns vor, sie im Extremfall der Veranstaltung zu verweisen. Dabei werden wir mit Nachdruck vorgehen. Sollte sich jemand zu Unrecht für etwas beschuldigt oder angefeindet fühlen, möchten wir den/diejenige (m/w/d) bitten, sich ebenfalls an uns zu wenden und wir versuchen, die Angelegenheit zu klären und gemeinsam zu schlichten.